Home/Unkategorisiert/Workday, Salesforce, Dynamics 365, Software-as-a-Service (SaaS)

Workday, Salesforce, Dynamics 365 Testing:
Herausforderungen, Tools und Testansatz für Software-as-a-Service (SaaS) Applikationen

Software-as-a-Service (SaaS) löst kostenintensive Probleme und bring unzählige Vorteile, der Traum jedes Business-Entscheiders. Jedoch der Horror für den IT-Leiter: Der Provider definiert, wann Updates eingespielt werden und unternehmensspezifische Roll-out Pläne können nicht mehr berücksichtigt werden. Die Veränderungen in der Enterprise-Apps-Welt durch SaaS stellt auch das Testing vor Herausforderungen.

Aus Sicht von der IT bieten SaaS Applikationen für Unternehmen zwar einige Vorteile, doch die Probleme, die daraus entstehen können, wenn nicht durch richtiges und ausreichendes Testing die Qualität sichergestellt wird, sind verehrend.

Wir zeigen an Beispielen von den weit verbreiteten SaaS Lösungen Workday, Salesforce und Microsoft Dynamics 365 auf, wo die Herausforderungen liegen, und wie Sie diese lösen können. Die Tipps und Informationen gelten jedoch für alle gängigen Entreprise SaaS-Anwendung.

4 Vorteile von Enterprise SaaS Applikationen für die IT

Auch wenn jeder IT-Leiter die Probleme von SaaS Anwendungen, die nach der initialen Implementation unumgänglich sind, im Schlaf aufzählen kann, so überwiegen für viele Enterprisekunden die Vorteile.

  1. Wiederkehrende Deployments und damit das Ausarbeiten einer Update- & Migrationsstrategie, Beschaffung und Wartung von Hardware sind weggefallen.
  2. Die Infrastruktur erheblich reduziert.
  3. Alles kann mit einer 99.999% Verfügbarkeit aus dem Web als Software-as-a-Service bereitgestellt werden: ERP, HCM & CRM.
  4. Aus der Cloud auf dem iPhone am Strand von Bora Bora.

Sogar in sonst eher kritischen Bereichen wie Landesverwaltungen, Militär, etc. sind mittlerweile SaaS Lösungen im Einsatz.

Die Herausforderungen von Software-as-a-Service in der Qualitätssicherung

Was bei SaaS meistens gesehen – jedoch zu Beginn auch gerne übersehen wird – ist die Release Kadenz. Der SaaS-Lieferant definiert die Updatezyklen und der Kunde muss mitziehen.

Jeder User hat zu jedem Zeitpunkt den aktuellen Stand der Software. Das führt zu Problemen in der Qualitätssicherung.

Am Beispiel von Workday, Salesforce und Microsoft Dynamics 365 zeige ich Ihnen auf, worauf es ankommt beim Testen von SaaS-Applikationen. Ein Thema, das immer wieder untergeht, auch in der „as-a-Service“ Welt.

Muss trotz Revisionssicherheit getestet werden?

Für Tester gibt es drei unterschiedliche Arten von Software

  1. In-house entwickelt, klassische R&D Abteilung
  2. Eingekauft mit Adaptions-/Integrationsaufwand, klassisches Implementations/Consulting Szenario
  3. Eingekauft und kann direkt ausgerollt werden, klassisches IT-Betriebsszenario

Software-as-a-Service-Lösungen wie Workday (HCM), Salesforce (ERP), Dynamics 365 (ERP) fallen in die zweite Kategorie. Es wird eine Standardlösung gekauft und diese wird mittels eines Implementationspartners an die eigenen Prozesse angepasst. Früher wie heute handelt es sich hierbei um die klassische Integration.

Mit einer wichtigen Ausnahme: Einige SaaS-Anbieter garantieren Revisionssicherheit. D.h. eigene Anpassungen, die auf Version 1 implementiert wurden, werden ohne Anpassung oder neue Fehler/Seiteneffekte auf Version 2 funktionieren. Der SaaS-Anbieter übernimmt hier das vollständige Regressionstesting, für Änderungen, die er eingeführt hat. Das war bei on-premise Installationen, hier sei insbesondere Microsoft Dynamics erwähnt, nicht so.

Die Annahme wäre, dass eine SaaS-Implementation, die einmal funktioniert, immer funktionieren wird. Das kann so sein, wenn Sie nie eine Änderung an Ihren Anpassungen vornehmen und das Glück auf Ihrer Seite ist.

Die Revisionssicherheit ist somit nur vermeintlich. Um sicherzustellen, dass die Lösung bei Ihnen inklusive ihrer Implementationen nach wie vor wie gewünscht funktioniert, muss sie getestet werden. Das Empfehlen auch die SaaS-Unternehmen selbst.

Wie werden SaaS-Applikationen getestet?

Die Revisionssicherheit mag in der Entwicklung eine Entlastung sein, für den Tester ändert sich aber nicht viel.

Einerseits, weil die eigene Erweiterung häufig wieder angepasste werden muss, da sich der Geschäftsablauf stetig weiterentwickelt. Kein Unternehmen kann sich erlauben, stehen zu bleiben.

Andererseits kann ein SaaS-Anbieter keine hundertprozentige Fehlerfreiheit garantieren. Doch Sie müssen sicherstellen, dass in Ihrem Unternehmen alles einwandfrei läuft. Je häufiger und spezifischer getestet wird, umso mehr Fehler werden gefunden.

Grundsätzlich gilt für SaaS-Anwendung beim Testen genau das Gleiche wie bei anderen eingekauften on-premise Softwarelösungen wie früher SAP, Oracle oder Microsoft.

Nicht nur bei den Erweiterungen kann etwas schieflaufen, auch bei der SaaS-Applikation selbst, wie im folgenden Beispiel von Salesforce.

Testen lohnt sich: Salesforce Bug

Beim „New Lead“ Dialog ist der Pfeil vom Scroll-Balken durch den „Save“-Button verdeckt und ist somit nicht klickbar. Bug wie diesen gehen beim Testen häufig unter, da technisch gesehen alle Funktionen richtig vorhanden sind, für den User aber nicht nutzbar sind.

Wir empfehlen SaaS-Applikationen visuell auf dem GUI zu testen. So ist sichergestellt, dass technisch alles einwandfrei funktioniert UND vom User auch verwendet werden kann.

Salesforce „New Lead“ Dialog, bei dem der Scrollbalken überdeckt wird und daher nicht verwendet werden kann

So könnte eine Teststrategie für Workday aussehen

Beim Testen von Workday, Salesforce oder Microsoft Dynamics ist durch die Mächtigkeit der Lösungen ein strukturiertes Vorgehen erfordert. Fokussieren Sie sich auf die folgenden Punkte bei Ihrer Teststrategie. Nicht zu unterschätzen ist auch das Performance Testing von SaaS-Anwendungen.

  1. Navigation & Suche – Sind die einzelnen Sprungziele korrekt? Werden die Übersichtsdiagramme richtig angezeigt
  2. Sicherheit – Wer hat welchen Zugriff auf welche Daten? Sieht jeder die richtigen Dashboards, die richtigen Berichte?
  3. Daten – Werden die Daten korrekt geladen? Werden die Daten korrekt für die Berichte aufbereitet?
  4. Geschäftsprozesses – Läuft der Prozess logisch korrekt ab? Werden alle Regeln korrekt ausgeführt und die Schritte in der richtigen Reihenfolge abgearbeitet? Werden alle Trigger korrekt ausgelöst?
  5. Integrationen – Stimmt die Konfiguration der Import-/Exportschnittstellen? Gibt es eine Verbindung? Werden die Daten korrekt übertragen?
  6. Berichte – Werden die angepassten Berichte korrekt angezeigt? Gibt es zu viele Workday delivered reports? Haben die richtigen Rollen auf die richtigen Berichte Zugriff?
  7. Performance – Wie ist die Performance in den Niederlassungen? Sind Europa und China gleich erschlossen?

Softwaretesting on-premise vs. Cloud (SaaS)

Die grundlegenden Tests haben sich von on-premise zu SaaS nicht verändert. Neu ist die erhöhte Updatefrequenz, die von aussen vorgegeben wird durch die agile Entwicklung von den Anbietern.

SaaS löst zwar die Deployment-Problematik von on-premise, durch die hohe Update-Kadenz muss jedoch umso häufiger getestet werden. Wie können Sie sicherstellen, dass Ihre Tests effizient und nach jedem Update ausgeführt werden?

Durch Automatisierung der Testfälle. So führen Sie innert kürzester Zeit tausende von Testfällen gleichzeitig durch. Das ist nicht nur effizient, das spart auch Kosten und Manpower.

Teilweise wird eine Validierung explizit verlangt, z. B. im regulierten Umfeld. Ihnen sollte jedoch in jedem Umfeld bewusst sein, dass ein Fehler in der Konfiguration ausreicht, um die vom Hersteller bestgetestete Enterprise-Applikationslösung in den Abgrund zu steuern.

Beispiel eines Konfigurationsfehlers in Microsoft Dynamics 365

Durch ein Konfigurationsfehler wurde in Microsoft Dynamics das Dezimaltrennzeichen in allen Schnittstellen falsch verwendet. Entsprechend werden falsche Zahlenwerte an die Umsysteme weitergeleitet.

Konfigurationsfehler in Microsoft Dynamics: Dezimaltrennzeichen wird falsch gesetzt.

Testautomatisierung ist zwingend notwendig

Um Fehler wie diesen zu erkennen, bevor die Software im gesamten Unternehmen eingesetzt wird, ist Testautomatisierung in diesem agilen SaaS-Umfeld unumgänglich.

Setzten Sie auf eine Testautomatisierungs-Lösung, mit denen Sie unterschiedliche SaaS-Applikationen wie auch andere Anwendungen plattformübergreifend testen können, wie zum Beispiel TestResults.io.

Buchen Sie jetzt einen kostenlosen Assessment Call mit einem unserer SaaS-Testing-Experten.

Jetzt kostenlose Bestandsaufnahme starten